Media
rainbow
Mittwoch - 3. Mai 2017

Hauptversammlung 2017

Aus den Ausführungen von Frank H. Lutz

Finanzvorstand der Covestro AG

(Es gilt das gesprochene Wort)


Vielen Dank, Patrick.

Guten Tag, meine Damen und Herren, auch ich möchte Sie nochmals herzlich begrüßen.



Lassen Sie uns nun gemeinsam einen etwas detaillierteren Blick auf unsere Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 werfen.

Unser Mengenwachstum im Kerngeschäft entsprach mit 7,5 Prozent ziemlich genau unserer Prognose eines Wachstums im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Es liegt damit deutlich über dem Wachstum von 2015 und wurde vor allem von der deutlich stärkeren Nachfrage nach unseren Produkten getragen.

Unsere Profitabilität, gemessen am bereinigten EBITDA, also dem Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, stieg um 22,7 Prozent und durchbrach erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Grenze. Dieser Anstieg des EBITDA ist hauptsächlich auf höhere Absatzmengen sowie eine bessere Auslastung unserer Produktionsstätten zurückzuführen. Die EBITDA-Marge lag mit 16,9 Prozent deutlich über dem Vorjahr.

Wir verwenden übrigens den Begriff „bereinigtes EBITDA“ dieses Mal nur noch zu Vergleichszwecken zum Jahr 2015, da wir uns entschieden haben, seit dem Jahr 2016 keine Bereinigungen unserer ausgewiesenen Geschäftszahlen mehr vorzunehmen.

Der Return on Capital Employed (ROCE), also die Rendite auf das eingesetzte Kapital, lag 2016 bei 14,2 Prozent und übertraf damit – entsprechend unseren Prognosen – nicht nur deutlich die Vorjahreszahlen, sondern auch bei weitem unsere Kapitalkosten von 6,9 Prozent. Wir haben also in 2016 richtig Wert geschaffen.

Der Free Operating Cash Flow, also die verfügbaren liquiden Mittel aus operativer Tätigkeit, kletterte um 41,8 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro. Damit haben wir unser ursprüngliches Ziel, uns gegenüber 2015 zu verbessern, klar erreicht und uns über die verfügbare Liquidität weitere strategische Flexibilität geschaffen.



Meine Damen und Herren,

bei einem so erfreulichen Geschäftsjahr lohnt sich ein Blick auf die einzelnen Segmente von Covestro.

Mit einem Mengenwachstum im Kerngeschäft von 7,7 Prozent ist es uns im Segment Polyurethanes gelungen, stärker zu wachsen als unsere Industrien. Das bereinigte EBITDA legte mit 41,2 Prozent deutlich zu.

Im Segment Polycarbonates haben wir 2016 ein beeindruckendes zweistelliges Wachstum der abgesetzten Mengen im Kerngeschäft von 10,3 Prozent geschafft. Das bereinigte EBITDA stieg dabei um 25,7 Prozent.

Mit Blick auf die Produktionskapazitäten in diesem Segment ist es uns 2016 gelungen, Covestro zum Jahresende mit einem Anteil von rund 29 Prozent wieder zum größten Polycarbonat-Produzenten der Welt zu machen.

Im Segment Coatings, Adhesives, Specialties stieg unser Mengenwachstum im Kerngeschäft – bereinigt um die Auswirkungen einer geplanten Beendigung von Handelsaktivitäten – um 4,5 Prozent. In Anbetracht eines nur mäßigen Industriewachstums ist dies eine beeindruckende Zahl. Das bereinigte EBITDA entwickelte sich stabil.



Schaut man nun auf die Gründe der deutlich gestiegenen Profitabilität unseres Unternehmens, so lässt sich der Anstieg beim bereinigten EBITDA auf Konzernebene gleichermaßen auf höhere Mengen wie auch auf einen Preisvorteil zurückführen. Unter Preisvorteil verstehen wir dabei eine für uns positive Differenz aus Verkaufspreisen gegenüber unseren Kunden und Rohstoffkosten. Diese beiden Effekten konnten wir übrigens auch in allen drei Geschäftsbereichen beobachten.

Insbesondere im vierten Quartal war dann der Preisvorteil die treibende Kraft: einerseits, weil der ungeplante Produktionsstillstand im Bereich Polyurethanes in Europa den Volumeneffekt bremste, und andererseits, weil wir steigende Preise und positive Effekte durch niedrigere Rohstoffkosten verzeichnen konnten.



Wir konnten 2016 einen Free Operating Cash Flow von knapp 1,4 Mrd. Euro erzielen: Das ist Rekordniveau.

Es gab dabei wie immer positive und negative Effekte, insgesamt folgte der Free Operating Cash Flow aber weitestgehend der Entwicklung unseres EBITDA.



Wie Sie sehen, konnten wir unsere Gesamtverschuldung im Jahr 2016 dank dieses hohen Free Operating Cash Flow um rund eine Milliarde Euro senken.

Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA ging auf 1,3 Mal zurück und liegt damit bereits unterhalb unseres im Rahmen des Börsenganges angekündigten Zielwerts für 2019 von 1,5 Mal. Wir haben insgesamt mit 41 Prozent Eigenkapitalquote also eine sehr gesunde Bilanzstruktur.



Meine Damen und Herren,

die guten Ergebnisse von Covestro im Jahr 2016 haben sich erfreulicherweise auch in unserem Aktienkurs widergespiegelt.

Die Covestro Aktie zeigte im ersten vollständigen Börsenjahr 2016 die erfolgreichste Kursentwicklung im MDAX mit einem Kursplus von rund 94 Prozent.

Vom Schlusskurs am 30. Dezember 2015 von 33,64 Euro legte die Aktie bis zum 30. Dezember 2016 auf 65,18 Euro zu. Und der Trend setzte sich – wie Sie wissen – in den ersten Monaten des neuen Jahres fort.

Auch mit Blick auf alle deutschen Aktien war Covestro weit vorne: Wir waren 2016 die zweitstärkste deutsche Aktie überhaupt.

Covestro wurde zudem im Jahresverlauf 2016 in bedeutende Indizes aufgenommen und hat dadurch an den globalen Aktienmärkten an Aufmerksamkeit gewonnen: Im April erfolgte die Aufnahme in den STOXX Europe 600, Ende Mai die Aufnahme in den MSCI Global Standard Germany und seit Dezember wird unsere Aktie auch im Nachhaltigkeitsindex FTSE 4 Good geführt.

Meine Damen und Herren,

diese beindruckende Entwicklung ist nur möglich, wenn man das richtige „Team“ hat. Deshalb möchte ich an dieser Stelle – besonders auch in meiner Funktion als Arbeitsdirektor – ausdrücklich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich für ihren Einsatz und ihr Engagement danken.



Die positive Entwicklung unserer Aktie darf für Sie und für uns Grund zur Freude sein.

Natürlich wollen wir Sie als unsere Aktionärinnen und Aktionäre auch direkt an dem sehr guten Ergebnis von Covestro im Geschäftsjahr 2016 beteiligen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher eine Dividendenzahlung von 1,35 Euro je Aktie vor. Dies entspricht annähernd einer Verdoppelung gegenüber der Dividende für das Geschäftsjahr 2015.



Liebe Aktionärinnen und Aktionäre,

das erste Quartal 2017 hat nahtlos an die positive Entwicklung von 2016 angeschlossen.

Das Mengenwachstum im Kerngeschäft lag mit 9,0 Prozent auf sehr hohem Niveau deutlich über dem Vorjahresquartal.

Beim EBITDA lagen wir mit 846 Millionen Euro 66,5 Prozent über dem Ergebnis des ersten Quartals 2016.

Und der Free Operating Cash Flow lag mit 211 Millionen Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahr.



Aufgrund dieser positiven Geschäftsentwicklung haben wir uns entschlossen, die Prognose aus dem Geschäftsbericht 2016 für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2017 anzuheben.

Bei der abgesetzten Menge im Kerngeschäft auf Konzernebene gehen wir zwar weiterhin von einem Anstieg im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich aus.

Den Free Operating Cash Flow sehen wir hingegen nun nicht mehr leicht, sondern deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen drei Jahre.

Und der Return on Capital Employed (ROCE) soll jetzt ebenfalls nicht mehr leicht, sondern deutlich über dem Niveau von 2016 liegen.

Meine Damen und Herren,

2016 war ein sehr gutes Jahr für Covestro! Und auch der Start in das laufende Geschäftsjahr war bisher sehr erfolgreich.

Auf dieser Basis werden wir unsere Strategie eines langfristigen profitablen Wachstums weiterhin konsequent verfolgen, Grenzen verschieben und die Welt lebenswerter machen.

Damit komme ich zum Ende meiner Ausführungen. Ich verweise noch darauf, dass der Vorstand Ihnen einen erläuternden Bericht zu den im Lage- und Konzernlagebericht gemachten übernahmerelevanten Angaben vorgelegt hat, den wir auch über das Internet allgemein zugänglich gemacht haben.

Die weiteren Einzelheiten können Sie dem schriftlichen Bericht entnehmen, der am Informationsstand direkt vor dem Zugang zum Saal für Sie bereit liegt.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Aufmerksamkeit, bleiben Sie Ihrer Covestro gewogen, und ich hoffe, Sie auch im nächsten Jahr, hier in Bonn, auf unserer Hauptversammlung begrüßen zu dürfen!



Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG und die Bayer AG in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website
www.covestro.com sowie auf der Bayer-Website www.bayer.de zur Verfügung. Covestro und Bayer übernehmen keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen.