Media
rainbow
Donnerstag - 7. Dezember 2017

Neue Maßstäbe in der Arbeitshygiene

Covestro führt Lack- und Klebstoff-Rohstoffe mit deutlich niedrigerem Monomergehalt ein

Ein verantwortungsvoller Umgang mit chemischen Substanzen war schon immer die Voraussetzung zur Vermeidung gesundheitlicher Risiken. Das gilt auch für die Verarbeitung von Isocyanaten. Covestro engagiert sich darin, die Leistungsfähigkeit und Sicherheit seiner Produkte immer weiter zu verbessern, und will vor allem neue Maßstäbe in der Arbeitshygiene setzen.

Durch kontinuierliche Verbesserungen der Herstellprozesse gelingt es Covestro, den Restmonomergehalt an freien monomeren Diisocyanaten auf unter 0,1 Gewichtsprozent zu senken. Produkte, die diesen erhöhten Anforderungen gerecht werden, sind an dem Zusatz „ultra“ in der Produktbezeichnung zu erkennen. Schon in den kommenden Monaten will Covestro Rohstoffe für lösemittelbasierte und lösemittelfreie (Desmodur® ultra) sowie Rohstoffe für wässrige Lacke und Klebstoffe (Bayhydur® ultra) anbieten und damit einen signifikanten Teil seines bisherigen Produktportfolios ersetzen. In naher Zukunft soll die Ultra-Linie um weitere Produkte erweitert werden.

„Mit den neuen Ultra-Produkten in Kombination mit der Anwendung der üblichen Sicherheitsmaßnahmen setzen wir für unsere Kunden neue Maßstäbe in der Arbeitshygiene“, sagt Michael Friede, globaler Leiter des Segments Coatings, Adhesives, Specialties bei Covestro. „Dabei erreichen die Rohstoffe der neuen Produktlinie die Leistungsfähigkeit der konventionellen Produkte.“

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.