Media
rainbow
Dienstag - 9. Mai 2017

Erfolgsgeschichten auf der TechTextil 2017

Covestro präsentiert erfolgreiche Markteinführung mit dem evoPOWER Vigor 1 von PUMA

Wässrige INSQIN® Polyurethan-Technologie erreicht Meilenstein in der Vermarktung / Erweiterung des Platilon® Sortiments an Spezialfolien für neue Anwendungen in der Textilbranche / Schuhexponate auf Basis von 2D- und 3D-Digitaldruck

Auf der TechTextil 2017 vom 9. bis 12. Mai in Frankfurt am Main präsentiert Covestro, ein weltweit führendes Polymer-Unternehmen, aktuelle Erfolgsgeschichten und neue Themen. Das Unternehmen nutzt die internationale Fachmesse für technische Textilien und Vliesstoffe, um nachhaltige und innovative Entwicklungen vorzustellen. Dazu gehört zum Beispiel die jüngste Generation von Fußballschuhen von PUMA, der evoPOWER Vigor 1.

Diese Erfolge unterstreichen die Innovationskraft von Covestro in der Produkt- und Anwendungsentwicklung, aber auch sein Bekenntnis zu Kooperationen mit Partnern in der Wertschöpfungskette, um die Verwendung nachhaltiger Textilien in verschiedenen Branchen voranzutreiben.

Markterfolg für wässrige Polyurethan-Technologie INSQIN®
Ein Beispiel ist die Zusammenarbeit von Covestro mit dem Unternehmen Trans-Textil, um PUMA bei seiner jüngsten Entwicklung zu unterstützen. Im evoPOWER Vigor 1 Schuh verwendet der Hersteller seine Accufoam-Technologie, bei der dreidimensionale, diamantförmige Rauten, genannt Topaz-DOTS, auf die Oberfläche aufgebracht werden. Diese Punkte basieren auf der wässrigen INSQIN® Polyurethantechnologie und verleihen dem Schuh sein einzigartiges Aussehen und seine Eigenschaften.

Auf der Messe werden außerdem Materialien für verschiedene Anwendungen in der Textilbeschichtung vorgestellt, zum Beispiel für die Auto-, Mode- und Schuhbranche sowie für Industrie-Sicherheitshandschuhe. In all diesen Anwendungen bietet die Covestro Technologie Funktionalität und Gestaltungsmöglichkeiten und trägt zur Verbesserung der Nachhaltigkeit bei, im Vergleich zu konventionellen Beschichtungen.

„Wir haben bei Covestro eine Leidenschaft für Kombinationen“, sagt Nick Smith, globaler Leiter Textilbeschichtung bei Covestro. „Wir kombinieren Funktionalität und Design, kümmern uns dabei aber auch um die Nachhaltigkeit. In der Vergangenheit mussten Markeninhaber und Hersteller bei diesen drei Aspekten Kompromisse eingehen. Dank unserer Innovationen und unseres starken Bekenntnisses zu Nachhaltigkeit können sie nun auf allen drei Gebieten punkten.“

„In unseren Partnerschaften mit führenden europäischen Marken und Herstellern zeigt sich nicht nur, dass unsere Innovationen auf dem Wunsch nach einer nachhaltigeren Zukunft basieren, sondern auch, dass Covestro eine Vielzahl von Branchen erfolgreich bedient“, sagt Thomas Michaelis, Leiter Textilbeschichtung in der Region Europa, Nahost, Asien und Lateinamerika und Mitglied der Jury für den 2017 Future Textiles Award.

Erfolgsgeschichten mit Folien sowie dem 2D- und 3D-Druck
Besucher der TechTextil 2017 können sich außerdem über spannende Entwicklungen mit thermoplastischen Polyurethanfolien des Platilon® Sortiments informieren. Die Spezialfolien eignen sich für eine Vielzahl von Textilanwendungen, einschließlich Mode, Automobil und Lichtsensoren.

Ihre Flexibilität und Formbarkeit macht Platilon® Folien zum Material der Wahl für die Einbettung von Elektronik in „intelligente“ Kleidung. Die Produkte widerstehen Ätz- und Bildgebungsprozessen und haften gut auf elektrischen Schaltungen. In Autoanwendungen findet insbesondere das Produkt Platilon® VPT9074 bereits breiteren Einsatz als Trägermaterial für flexible, laminierte Elektronik und kann die optimale Wahl sein in der Herstellung von Heizungssystemen und anderen elektronischen Komponenten in den neuesten Automodellen.

Der Digitaldruck wird wohl künftig eine wichtige Rolle in der Textilfertigung spielen. Auf Basis dieser Technologie werden Kunden in Zukunft voraussichtlich die Vorteile von Abfallreduzierung, Individualisierung und Automatisierung in größerem Stil nutzen können.

Der 3D-Druck bietet Herstellern die Möglichkeit, komplex geformte oder individualisierte Teile in größeren Mengen zu produzieren. Auf der TechTextil 2017 können Besucher ein Schuhobermaterial sehen, das durch 3D-Druck von TPU-Filamenten mit anschließendem Warmformen hergestellt wurde. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, einzigartige Vorteile wie Designfreiheit, Farbwechsel nach Wunsch sowie eine einstellbare Haptik zu erzielen.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.