Media
rainbow
Samstag - 1. Juli 2017

Mitarbeiter von Covestro unterstützen Wohltätigkeitsspiel

Kicken für einen guten Zweck

more imagesdownload

Ein schriller Pfiff, und los ging‘s. Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath gab am Samstag im Stadtteil Schlebusch ein besonderes Fußballspiel frei: Zwei gemischte Mannschaften jeweils aus Mitarbeitern der Stadtverwaltung und des Jugendwohnheims St. Engelbert, traten gegeneinander an. Organisatorische Unterstützung beim Wohltätigkeitsspiel leisteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens Covestro in Leverkusen, das als Hersteller hochwertiger Materialien wie Kunst- und Lackrohstoffen aus dem Bayer-Konzern hervorgegangen ist.

„Wir freuen uns, hier mit Organisation in Form von Platzsuche, Trikots und Personal helfen zu können“, sagte Andrea Dogan, Mitarbeiterin im Einkauf bei Covestro. „Und auch das Kuchenbacken hat richtig Spaß gemacht, denn schließlich unterstützen die Einnahmen ja die wertvolle Arbeit des Jugendwohnheims in unserer Stadt.“ Dogan dankte auch dem SV Schlebusch e.V., der den Platz kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

„Wir finden es toll, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Covestro zum sozialen Leben in unserer Stadt beitragen“, sagte der Oberbürgermeister. Marc Adomat, Beigeordneter der Stadt Leverkusen und zuständig für Schule, Kultur, Jugend und Sport, ergänzte: „Das Jugendwohnheim gibt jungen Menschen eine Chance, den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf zu schaffen, und wir sind froh über jede Unterstützung, die wir bekommen können.“ Daher gelte der Dank den Beschäftigten von Covestro für Ihr Engagement.

Engagiert zeigten sich auch die beiden Mannschaften: Nach einer spannenden und fairen Partie trennten sich die Kontrahenten 4:2.


Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Covestro unter www.covestro.com zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.