Media
rainbow
Donnerstag - 30. März 2017

Zusammenarbeit von RiFRA Milano, Sirca und Covestro

Nachhaltiger Möbellack für nachhaltiges Wohnen

Neuer biobasierter Härter bewährt sich in wasserbasierten Lacken
more imagesdownload
In einem gemeinsamen Projekt zeigten der Möbelhersteller RiFRA, der Lacklieferant Sirca und Covestro, dass die Nachhaltigkeit von Möbeln noch weiter gesteigert werden kann. Ein von Sirca entwickelter wässriger Lack mit dem biobasierten Härter Bayhydur® eco 7190 von Covestro wurde kürzlich erfolgreich auf einer RiFRA-Möbelkollektion getestet.

Möbelhersteller arbeiten kontinuierlich an einer nachhaltigeren Produktion und an einer Verbesserung ihrer Ökobilanz. Es überrascht daher nicht, dass die Möbelindustrie ein Pionier bei der Einführung wässriger Lacke als Alternative zu traditionellen Lacken auf Lösemittelbasis war. Die Zusammenarbeit zwischen dem Designmöbel-Unternehmen RiFRA Milano, dem Lacklieferanten Sirca und Covestro beweist nun, dass die Nachhaltigkeit von Möbeln sogar noch weiter verbessert werden kann.

Das Ziel der drei Partner bestand darin, den Einsatz von fossilen Ressourcen für Holzlacke mit dem Härter Bayhydur® eco 7190 von Covestro zu verringern. Der Härter besteht zu 66 Prozent aus Biomasse. Covestro wird dieses Produkt auf der European Coatings Show vom 4. bis 6. April in Nürnberg einführen. Sirca hat es bereits für die Entwicklung eines biobasierten Zwei-Komponenten-Lacks auf Wasserbasis verwendet. RiFRA, ein Kunde von Sirca und bekannter italienischer Hersteller von Design-Möbeln, hat den Lack bei einer seiner neuen Möbelkollektionen getestet.

Hohe Leistungsfähigkeit, verbesserte Kohlenstoffbilanz
Der Lack fühlt sich genauso weich an wie der Standard-Klarlack von Sirca und verfügt über dieselbe ausgezeichnete Leistungsfähigkeit wie konventionelle Lacke auf Basis fossiler Ressourcen. Das gilt besonders für die Widerstandsfähigkeit in anspruchsvollen Umgebungen wie Küchen oder Bädern.

„Sirca entwickelt bereits seit einigen Jahren biobasierte Systeme, doch erreichten die meisten Rohstoffe nicht die Qualität, die unsere Kunden erwarten“, kommentiert Maurizio Durante, Vizepräsident von Sirca. „Bayhydur® eco verbesserte sowohl die Härte als auch die Chemikalienbeständigkeit des erneuerbaren Systems und leistete seinen Beitrag zur Formulierung eines herausragenden Lacks.“

Matteo Rivolta, Vorstandsvorsitzender von RiFRA, betont: „Ein neuer Lack muss unsere Anforderungen hinsichtlich Qualität und Stil erfüllen, doch wenn er einen zusätzlichen Wert für Kunden schafft, wie dieser neue Bio-Lack, dann ist das ein großer Schritt in Richtung nachhaltigeres Wohnen.“ Das Unternehmen sieht erneuerbare Lacke als Schlüsselelement für ein besseres Wohlbefinden von Endverbrauchern mit Materialien, die mehr im Einklang mit der Umwelt stehen. Eine neue Kollektion mit dem Lack wird auf der CROMATERIA EXPERIENCE der Highline Galleria im Rahmen des Salone di Mobile gezeigt, einer wichtigen Möbelmesse, die vom 4. bis 9. April 2017 in Mailand stattfindet.

Besuchen Sie uns auf der European Coatings Show 2017 vom 4.-6. April in Nürnberg, Halle 4A, Stand 4A-528.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Über Sirca:
Sirca produziert und vermarktet Lacke zum Schutz und zur Veredelung von Holz, einem natürlichen und wertvollen Werkstoff. Die wässrigen oder lösemittelbasierenden Lacke werden vor allem für Möbel und Designprodukte eingesetzt und oft gemeinsam mit führenden italienischen Möbelherstellern entwickelt. Sirca-Lacke zeichnen sich aus durch Qualität, Kundenorientierung und Langlebigkeit. Daneben produziert das Unternehmen Harze für verschiedene Branchen, unter anderem für das Modesegment.
Zu Sirca gehören:
• 2 Produktionsstätten in Italien mit zusammen
• 250 Mitarbeitern
• 30 Lagerhäuser in Italien
• 150 Distributoren
• mehr als 55 Länder werden beliefert
Für weitere Informationen siehe www.sirca.com.

Über RiFRA:
RiFRA steht als Synonym für Eleganz. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz 30 Kilometer von Mailand entfernt ist ein unabhängiger Designer, Hersteller und Distributeur von Badezimmermöbeln. Die Geschichte von RiFRA begann 1930, als Giovanni Rivolta einen Tischlerbetrieb gründete. Seit den 1980er Jahren setzt das Unternehmen verstärkt auf Küchen und Badmöbel. Es ist auf einen luxuriösen, anspruchsvollen und modernen Stil ausgerichtet, einen Stil, der Prestige und Status vermittelt. Das Unternehmen ist weltweit bekannt und steht für Design und Qualität, die Qualität von „Made in Italy“.
Für weitere Informationen siehe www.rifra.com.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.