Media
rainbow
Dienstag - 28. Februar 2017

Sichere und langlebige Oxygenatoren dank Polycarbonat von Covestro

more imagesdownload
In diesem Membran-Oxygenator von Wego New Life Medical Devices sorgt ein Makrolon® Polycarbonat von Covestro für größtmögliche Patientensicherheit. Der Kunststofftyp für medizinische Anwendungen ist transparent und weist eine hohe Schlagzähigkeit auf. Außerdem ist der Werkstoff biokompatibel.

Membran-Oxygenatoren, auch bekannt als Herz-Lungen-Maschinen, können bei Operationen am offenen Herzen die Lungenfunktion ersetzen, indem sie das Blut außerhalb des menschlichen Körpers mit Sauerstoff anreichern. Die Geräte müssen deshalb aus einem Werkstoff mit guter Blutverträglichkeit und langer Lebensdauer hergestellt werden. Wego New Life Medical Devices Co., Ltd, ein bekanntes chinesischer Medizintechnik-Unternehmen, hat mit Polycarbonat von Covestro ein ideales Material für seine Membran-Oxygenatoren gefunden, das größtmögliche Sicherheit für die Patienten gewährleistet.

„Seine ausgewogenen Eigenschaften machen Makrolon Polycarbonat zu einem sicheren und langlebigen Werkstoff für Oxygenatoren und andere medizinische Anwendungen“, so Chengwu Liu, Produktionsleiter bei Wego. Dank der glasartigen Transparenz von Makrolon® 2458 Polycarbonat lässt sich durch das Gehäuse beobachten, ob die Oxygenierung ordnungsgemäß verläuft. Das Polycarbonat zeichnet sich weiterhin durch hohe Schlagzähigkeit aus und verringert die Gefahr von unbeabsichtigten Schäden im Operationsverlauf. Die Biokompatibilität des Materials wurde nach ISO 10993-1 getestet. Dadurch ist eine größtmögliche Sicherheit für den menschlichen Körper gewährleistet.

Vielseitige Anwendungen in der Medizintechnik
„Covestro Polycarbonat wird vielfach in medizinischen Anwendungen eingesetzt, und wir haben zusammen mit unserem Partner Wego zahlreiche Medizinprodukte entwickelt, darunter Dialysegeräte und Oxygenatoren“, erläutert Mo Liu, Leiterin der Marktentwicklung im Geschäftsbereich Polycarbonate in China. „Auf Grundlage der bisherigen Erfolge in Europa und Nordamerika möchten wir den Einsatz von Makrolon Polycarbonat in China auf weitere medizinische Anwendungen ausdehnen.“

In ihrem 12. Fünfjahresplan hat die chinesische Regierung eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung zugesagt. Das Ziel ist vor allem, Armut aufgrund von Krankheiten zu vermeiden. Heute kommen die Patienten dank der Krankenversicherung in den Genuss medizinischer Leistungen zu vernünftigen Preisen. Daraus ergeben sich gute Chancen für lokale Medizintechnikunternehmen.

„Wego verfolgt das Ziel, in unserer Branche Maßstäbe zu setzen“, kommentiert Chengwu Liu. „Wir betreiben seit 2008 mit Covestro eine enge Partnerschaft in der Entwicklung und Produktion von Oxygenatoren und haben ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis erreicht.“

Polycarbonate für viele Anforderungen
Durch Entwicklung von Hochleistungswerkstoffen ermöglicht Covestro wichtige Innovationen in der Medizintechnik. Makrolon® Polycarbonat für medizinische Anwendungen wird schon seit den siebziger Jahren in Medizinprodukten eingesetzt.

Das hochtemperaturbeständige Apec® 1745 für die Medizintechnik bietet neben seiner bewährten Leistungsfähigkeit eine einmalige Kombination von Eigenschaften, darunter eine hohe Wärmeformbeständigkeit, Schlagzähigkeit und eine glasähnliche Transparenz. Diese Eigenschaften sind ideale Voraussetzungen für die Unterstützung und Verbesserung des Sterilisationsprozesses kleiner, nichtinvasiver medizinischer Geräte – ein wachsender Trend des medizintechnischen Fortschritts. Apec® 1745 ist für die mehrmalige Heißdampfsterilisation bei bis zu 143 Grad Celsius geeignet. Es ist leicht entformbar, besitzt eine hohe Erweichungstemperatur, eine gute Hydrolysebeständigkeit und ist biokompatibel gemäß den Testbedingungen der ISO-Norm 10993-1.

Makrolon® Polycarbonat vom Typ Rx für medizinische Anwendungen verfügt über eine gute Hitzebeständigkeit und hält der Sterilisation mit energiereicher Elektronen- oder Gammastrahlung stand. Das ist für Dialysegeräte, intravenöse Zugangssysteme und andere medizinische und chirurgische Instrumente von höchster Bedeutung. Die Farbstabilität und mechanischen Eigenschaften bleiben selbst nach Sterilisation mit Gammastrahlung erhalten. Auch die Sterilisation großer Mengen wird damit möglich.

Biokompatibilitätsprüfungen bestanden
Covestro wendet für seine Produkte ein strenges Qualitätsmanagement an. Polycarbonat-Werkstoffe für die Medizintechnik müssen Biokompatibilitätstests durchlaufen und die Kriterien der Norm ISO 10993-1 erfüllen.
Makrolon® Polycarbonat von Covestro wird seit vielen Jahren in medizinischen Geräten eingesetzt, die von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen sind. Für biokompatibles Makrolon® für medizinische Anwendungen liegen behördliche Bewertungsnachweise vor, um die Registrierung und Rückverfolgbarkeit von Geräten zu erleichtern. So können Gerätehersteller ihre Produkte schneller auf den Markt bringen.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.