Media
rainbow
Dienstag - 4. September 2018

Gemeinsame Presse-Information von LyondellBasell und Covestro

LyondellBasell und Covestro geben Startschuss für Investitionsprojekt in Maasvlakte-Rotterdam

Innovative Technologie bewirkt jährliche Reduzierung der CO2-Emissionen um 140.000 Tonnen
more imagesdownload
Der offizielle Start des neuen Investitionsprojekts von LyondellBasell and Covestro wurde mit einem Festakt gefeiert. Dr. Klaus Schäfer (6. v. l.), Produktionsvorstand von Covestro, gab mit zahlreichen anderen Interessensvertretern den Startschuss für das Projekt.

LyondellBasell (NYSE: LYB), eines der größten Kunststoff-, Chemie- und Raffinerie-Unternehmen der Welt, und Covestro, sein Partner im Joint Venture und eines der weltweit größten Polymer-Unternehmen, haben heute den Startschuss für ein großes Investitionsprojekt am Standort Maasvlakte-Rotterdam (Niederlande) gegeben. Im Rahmen des sogenannten „Circular Steam Project“ wird die bestehende Produktionsanlage mit einer neuartigen Technologie ausgestattet, um wasserbasierte Abfallstoffe in Energie umzuwandeln und so die Effizienz und Nachhaltigkeit der bestehenden Produktionsprozesse zu steigern. In Folge dessen werden die CO2-Emissionen um jährlich etwa 140.000 Tonnen gesenkt, 0,9 Petajoule Energie eingespart und die Freisetzung von 11 Millionen Kilogramm Salzrückständen in Oberflächengewässer vermieden.

Das Projekt stellt einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der CO2-Emissionsziele der niederländischen Regierung dar. Jean Gadbois, Senior Vice President Manufacturing Europa, Asien und International bei LyondellBasell: „Die Unterstützung der niederländischen Regierung ist essentiell, um innovative Projekte wie das ‚Circular Steam Project‘ durchzuführen. Mit diesem Projekt können wir die jährlichen CO2-Emissionen um einen Wert senken, der den Ausstößen von 31.000 Autos entspricht. Die jährlichen Energieeinsparungen entsprechen dem Verbrauch der 90.000 Haushalte der niederländischen Stadt Breda. Das ist ein bedeutender Schritt hin zu einer nachhaltigeren Produktion.“

Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer bei Covestro, ergänzte: „Unser gemeinsamer Standort in Maasvlakte ist ein wichtiger Bestandteil des Produktionsnetzwerks von Covestro. Wir streben stets nach einer Senkung unserer spezifischen Emissionen. Mit dieser Investition können wir die Effizienz der bestehenden Anlagen signifikant verbessern.“

Produktionsabfälle werden als Energiequelle genutzt
LyondellBasell und Covestro planen am Standort Maasvlakte den Bau einer neuen Bio- und Verbrennungsanlage, um die anfallenden Produktionsabfälle zu behandeln und in Dampf umzuwandeln. Der Dampf wird dann am Standort als Energiequelle in der Produktion eingesetzt, wodurch ein kreisförmiger Prozess entsteht. Beim Bau werden etwa 71 Personen in Vollzeit beteiligt sein; nach Fertigstellung werden elf neue Arbeitsplätze entstehen. Der offizielle Start des Projekts ging einher mit einem Festakt, bei dem LyondellBasell und Covestro gemeinsam mit zahlreichen Interessensvertretern die Baupläne und wichtigsten Vorteile des Projekts bekannt gaben.

Allard Castelein, CEO des Port of Rotterdam, dazu: „Dieses Projekt ist ein wichtiger Schritt für die Umsetzung des niederländischen Ziels, den CO2-Ausstoß bis 2030 im Vergleich zum Jahr 1990 um 49 % zu senken. Die Industrie in Rotterdam spielt als großer Emittent eine zentrale Rolle bei der Reduzierung. Dieses Projekt von Lyondell und Covestro ist eine Inspiration, wie dies umgesetzt werden kann – sogar in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt.“

Gemeinsamer Standort in Maasvlakte nahm 2003 den Betrieb auf
Der Standort nahm den Betrieb 2003 auf und produziert Propylenoxid (PO) und Styrol-Monomer (SM). Die Anlage in Maasvlakte ist eine der weltweit größten ihrer Art und ist ein Joint Venture von LyondellBasell und Covestro, die jeweils 50 Prozent der Anteile halten. LyondellBasell ist dabei der Betreiber der Anlage. Die Produktion basiert auf der europaweit einzigartigen PO/SM-Technologie von LyondellBasell. Die am Standort Maasvlakte hergestellten Chemikalien bilden die Bausteine für Produkte wie Kleidung, Möbel, Haushaltsprodukte und Baumaterialien.

Über LyondellBasell:
LyondellBasell (NYSE: LYB) ist eines der größten Kunststoff-, Chemie- und Raffinerie-Unternehmen der Welt. Mit seinen Mitarbeitern produziert LyondellBasell rund um die Erde wichtige Materialien, Produkte und Lösungen für moderne Herausforderungen: Verbesserung des Schutzes von Lebensmitteln durch leichte und flexible Verpackungen, Schutz der Wasserreinheit und -versorgung durch beständige Rohrleitungen, Verbesserung von Sicherheit, Komfort und Kraftstoffeffizienz für PKW und LKW und der sicheren und effektiven Funktionalität in Elektronik und Elektrogeräten. LyondellBasell verkauft Produkte in über 100 Ländern, ist der weltweit größte Hersteller von Polypropylen Compounds und der größte Lizenzgeber für Polyolefin-Technologien. Im Jahr 2018 wurde LyondellBasell in die Rangliste des US-Wirtschaftsmagazins Fortune in die Liste der meistgeschätzten Unternehmen der Welt aufgenommen. 

Weitere Informationen über LyondellBasell finden Sie auf http://www.LyondellBasell.com.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.