Media
rainbow
Freitag - 15. November 2019

Covestro-Polycarbonat ist für die Massenproduktion im 3D-Druck geeignet

Covestro beliefert Signify mit Polycarbonat für 3D-gedruckte Leuchten für die Kreislaufwirtschaft

Signify produziert hochwertige, energieeffiziente LED-Leuchten / Unternehmen fertigt auch Lampenschirme und Armaturen mittels 3D-Druck in den Niederlanden / Neue Standorte in den USA, Indien und Indonesien geplant / Komplett recycelbares Polycarbonat fördert Kreislaufwirtschaft
more imagesdownload
Signify ist der erste Hersteller, der 3D-gedruckte Leuchten im industriellen Maßstab produziert. Das dafür verwendete Polycarbonat von Covestro erfüllt Kundenanforderungen wie hohe Schlag- und Hitzebeständigkeit, Designfreiheit, optische Transparenz und Flammschutz und ist überdies komplett recycelbar.

Covestro beliefert Signify , den Weltmarktführer im Bereich der Beleuchtung, mit Polycarbonat für seine 3D-Druck-Produktion. Signify erweitert seine Druckkapazitäten in den Niederlanden und plant den Aufbau neuer Standorte in den USA, Indien und Indonesien. Das Unternehmen hat den 3D-Druck als eine hochflexible und nachhaltigere Form der Leuchtenherstellung perfektioniert.

Signify verwendet Polycarbonat von Covestro, da es Kundenanforderungen wie hohe Schlag- und Hitzebeständigkeit, Designfreiheit, optische Transparenz und Flammschutz erfüllt. Mit dem Kunststoff gelingt es, Leuchten in kurzer Zeit zu konstruieren und auf die genauen Bedürfnisse der Kunden zuzuschneiden. Nicht zuletzt ist er zu 100 Prozent recycelbar, was das Konzept einer Kreislaufwirtschaft unterstützt.

„Wir sind der erste Hersteller, der 3D-gedruckte Leuchten im industriellen Maßstab produziert und damit seine führende Position in der Lichtindustrie und der nachhaltigen Innovation unterstreicht“, sagte Coen Liedenbaum, Venture Manager 3D Printing bei Signify. „Kunden können ihre Ideen innerhalb weniger Tage anstelle von Monaten umsetzen, und das Drucken benötigt weniger Energie.“ Das Unternehmen kündigte an, mehrere große Einzelhändler mit gedruckten Leuchten zu beliefern.

Erfolgreiches Upscaling
„Covestro bietet eine umfassende Palette an polymeren Materialien für alle gängigen 3D-Druckverfahren, einschließlich Polycarbonat-Rohstoffe für diese vielversprechende Anwendung“, erklärt Patrick Rosso, Global Head of Additive Manufacturing. „Durch die Partnerschaft mit Unternehmen wie Signify verschieben wir bestehende Maßstabsgrenzen und unterstützen verschiedene Branchen entlang der Wertschöpfungskette auf ihrem Weg zur digitalen Massenproduktion.“

Covestro forscht zurzeit an Werkstoffen, um ein breites Spektrum an industriellen Anwendungen zu ermöglichen. Dazu modernisiert das Unternehmen an den Standorten Leverkusen, Pittsburgh und Shanghai Labore für den 3D-Druck, in denen es in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kunden Materiallösungen für die industrielle Additive Fertigung entwickelt und testet. Auf der Fachmesse Formnext vom 19. bis 22. November 2019 zeigt Covestro am Stand E11 in Halle 12.1 eine Reihe aktueller Entwicklungen für den 3D-Druck.

Die Investition von Signify unterstreicht das Engagement des Unternehmens, seine Kunden besser zu bedienen und gleichzeitig deren ebenso wie den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Die 3D-gedruckten Leuchten wurden gezielt für die Kreislaufwirtschaft konzipiert, da fast alle Komponenten wiederverwendet oder recycelt werden können.

Strategisches Programm zur Förderung der Kreislaufwirtschaft
Covestro sieht die Kreislaufwirtschaft als wichtiges Schwerpunktthema und hat zu diesem Zweck ein langfristiges Strategieprogramm gestartet. „Unser Unternehmen will mit möglichst vielen Partnern der Wertschöpfungskette den Übergang von der Einweg- zur Kreislaufwirtschaft gestalten“, sagt Rainer Rettig, Leiter des Circular Economy Programms bei Covestro. „Hierzu stellen wir Kunden schon heute maßgeschneiderte Produkte zur Verfügung. Dieses Projekt ist ein sehr gutes Beispiel dafür.“

„Das fertige Leuchtenmaterial hat eine um 47 Prozent verbesserte CO2-Bilanz gegenüber herkömmlichen Metallleuchten“, fügte Coen Liedenbaum hinzu. „Es wiegt auch weniger und ermöglicht es uns, den CO2-Fußabdruck beim Schiffstransport um 35 Prozent zu reduzieren. Indem wir die Produktion in der Nähe von städtischen Gebieten halten, reduzieren wir diesen Fußabdruck noch weiter.“ Signify plant, an allen bestehenden und neuen Produktionsstandorten energieeffiziente LED-Strahler in seine Lampen zu integrieren.


Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2018 rund 16.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Über Signify:
Signify (Euronext: LIGHT) ist weltweit führend in den Bereichen Beleuchtung für Gewerbe und Verbraucher sowie Beleuchtung für das Internet der Dinge. Unsere Philips-Produkte, Interact-vernetzte Beleuchtungssysteme und datengestützte Dienste schaffen Werte und verändern das Leben in Wohnungen, Gebäuden und öffentlichen Räumen. Mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro im Jahr 2018 beschäftigen wir rund 27.000 Mitarbeiter und sind in über 70 Ländern vertreten. Wir erschließen das außergewöhnliche Potenzial des Lichts für ein helleres Leben und eine bessere Welt. Bereits zum dritten Mal in Folge sind wir im Dow Jones Sustainability Index als Branchenführer ausgezeichnet worden. Nachrichten von Signify finden Sie im Newsroom, Twitter, LinkedIn und Instagram. Informationen für Investoren finden Sie auf den Investor-Relations-Seiten.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/covestro

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.