Media
rainbow
Donnerstag - 11. Juli 2019

Gesundheitstag für die ganze Familie

Erfolgreiche Premiere am Covestro Standort Brunsbüttel
more imagesdownload
Stargast Jennifer Oeser (links) feuert die Teilnehmer beim „Wandsitzen“ an.

Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz – für Covestro ein wichtiges Thema: Das zeigte sich beim ersten Gesundheitstag für die ganze Familie. Mit Spiel, Sport, Stress-Check und vielen anderen Aktionen sind Mitarbeiter und Familienangehörige spielerisch dafür sensibilisiert worden, mehr auf ihren Körper und ihr Wohlbefinden zu achten. „Betriebliches Gesundheitsmanagement ist für unser Unternehmen außerordentlich wichtig, weil wir täglich sehen können, wie die Arbeitsbelastung steigt und es durch moderne Kommunikationsmittel zu einer Reizüberflutung kommt“, erklärte Dr. Uwe Arndt, Standort- und Produktionsleiter in Brunsbüttel. „In der heutigen Zeit ist immer Action – beruflich wie privat.“

Um aufzuzeigen, wie man Erschöpfung, Stress oder gar Depressionen vorbeugen kann, hatte das Orga-Team des betrieblichen Gesundheitsmanagements ein umfangreiches Programm erarbeitet. Während sich die ersten Besucher bei herrlichem Sonnenschein mit der gebürtigen Brunsbüttelerin Jennifer Oeser, zweimalige Vize-Weltmeisterin im Siebenkampf, im „Säckchen werfen“ probierten, starteten etwa 30 Zuhörer im Covestro InfoTreff mit der „Sonnenblume“ in den Tag. Diese Übung diente Petra Kaiser, Referentin der Brücke Schleswig-Holstein GmbH, als Einstieg für ihren Vortrag „Psychische Gesundheit und Resilienz am Arbeitsplatz“. Gut angenommen wurde auch der Vortrag von Merle Suhr. Die Psychologin von „Freiraum Meldorf“ berichtete unter dem Titel „Elefanten, Säbelzahntiger und Schweinehunde“ in humorvoller Form über „Stressreaktion als Lebensretter“.

Informieren, zuschauen und aktiv mitmachen: Der Gesundheitstag sprach alle Besucher an. Die „Turnzwerge“ des Brunsbütteler Sportvereins hüpften mit Übungsleiterin Jennifer Deters über den Rasen und warfen sich gegenseitig Bälle zu, um für ihre kleine Turngruppe zu werben.
Nebenan probierte sich Lea Malin Warneke (11) aus Eddelak im Kickboxen. „Das machst Du richtig gut“, lobte Timo Herzberg, Trainer der „Lemmens Martials Arts Academy“ aus Brunsbüttel. Die Schülerin hatte allerdings auch schon ein wenig Vorkenntnisse. „Ich möchte gerne wieder mit dem Kickboxen anfangen.“

Schweißtreibend ging es angesichts der sommerlichen Temperaturen im angrenzenden Festzelt zu. In voller Montur der Industrieparkfeuerwehr und mit Pressluftflasche der Atemschutzträger auf dem Rücken stellte sich Julia Stehr, die mit ihrer Mutter Doris zum Gesundheitstag gekommen war, dem Belastungstest der VSU Brandschutz Brunsbüttel GmbH. Auf den Yoga-Matten von „My Time Fitness“ aus Brunsbüttel ließen sich die Besucher nebenan von Stephan Keller dazu animieren, Liegestütze zu machen. Personal-Trainerin Sabrina Killig vom Kooperationspartner „Sportwerk“ informierte derweil über das EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation), also Sport mit Stromimpulsen.

Am Stand der pronovaBKK war Balance gefragt. Nicht alle Teilnehmer konnten bei dem Stehtest auf dem wackeligen Board überzeugen. Viele schafften es nicht ins Ziel. Zu den weiteren Angeboten gehörten Stress-Check, Blutdruckmessen und Koordinationstraining mit VR-Brille. Das Gastronomie-Team versorgte die Gäste mittags mit einem leichten Essen.

Mit der Einführung von Gesundheitsbeauftragten im Jahr 2015 hat das Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“ in Brunsbüttel an Fahrt aufgenommen. „Für Mitarbeiter und Arbeitgeber ist das eine Win-Win-Situation“, erklärte Verena Milke aus der Personalabteilung. Längst gehören die bewegte Mittagspause oder Hatha Yoga-Kurse zu den ständigen Angeboten, ebenso wie das „After Work“ oder die bewusste Ernährung. Darüber informierte das betriebliche Gesundheitsmanagement an mehreren Stellwänden. Bei einem Preisrätsel konnten die Besucher im Anschluss ihr gerade erlangtes Wissen wieder einsetzen.

Sehr gut angenommen wurden auch die lustigen Spiele, die Jennifer Oeser als Teilnehmerin der VOX-Staffel „Ewige Helden“ schon selbst absolviert hat. Größte Herausforderung war das Wandsitzen. An den Werkzaun gelehnt ließen die Teilnehmer in der Hocke die Muskeln ihrer Oberschenkel zittern. „Das ist richtig ansprengend“, berichtet Jennifer Oeser. „Ich habe bei den ‚Ewigen Helden‘ lieber auf den Muskelkater verzichtet und mir die Kraft für andere Disziplinen aufgespart.“

Zufrieden mit der Resonanz auf den ersten Gesundheitstag für und mit Familien waren Gesundheitskoordinatoren Stefanie Vogelsang und Mathias Pautz „Wir möchten die Veranstaltung gerne etablieren.“
Und auch Thomas Brinkmann von der Abteilung für Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Qualität äußerte sich begeistert. „Hier sind viele tolle Ideen verwirklicht worden, um das Unternehmen näher an die Familie zu bringen.“

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2018 rund 16.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Covestro unter www.covestro.com zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/covestro


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.