Media
rainbow
Donnerstag - 17. Januar 2019

Covestro auf der CES 2019

Klimaanlage für das Handgelenk

Covestro stellt in Kooperation mit Embr Labs intelligentes Wellness-Armband vor / High-Tech Produkt erlaubt Regulierung des eigenen Temperaturempfindens / Standort Uerdingen steuert innovative Materialien bei
more imagesdownload
Auf der CES 2019 stellt Covestro ein thermisches Wellness-Armband von Embr Labs vor, mit dem Nutzer ihr Temperaturempfinden gezielt beeinflussen können.

Highlight-Moment auf der Consumer Electronics Show 2019: Covestro präsentierte auf der globalen Messe für Konsumtechnologien in Las Vegas ein Armband, mit dem sich das eigene Temperaturempfinden mit einer einfachen Displayberührung beeinflussen lässt. Die Weltneuheit ist das Ergebnis einer Kooperation mit dem auf Wellness-Anwendungen spezialisierten Unternehmen Embr Labs. Die eingesetzten Materialien stammen unter anderem vom Covestro Standort in Krefeld-Uerdingen.

Wir alle kennen es: brütende Hitze im Sommer und keine Abkühlung in Sicht. Wie sehr sehnt man sich da nach ein paar Grad weniger auf dem Thermometer. Im Winter wiederum, wo uns Minusgrade schnell frieren lassen, würden wir uns gerne auf Knopfdruck ein paar Grad mehr herzaubern.

Dank innovativer Technologie von Embr Labs und Materialien von Covestro ist genau das möglich, wie Covestro auf der CES 2019 unter Beweis stellte. Dort zeigte der Werkstoffhersteller den Messebesuchern ein thermisches Wellness-Armband, mit dem Nutzer ihr Temperaturempfinden aktiv selbst regulieren können. Die Bedienung ist kinderleicht: Ein Tipp auf die Benutzeroberfläche reicht aus, damit sich der Körper des Nutzers innerhalb weniger Minuten um bis zu fünf Grad Celsius wärmer oder kälter anfühlt. Covestro hat das Armband zusammen mit dem amerikanischen Unternehmen Embr Labs entwickelt, das sich auf thermische Wellness-Anwendungen spezialisiert hat.

Innovatives Armband regelt Temperaturempfinden

Wie das funktioniert? Im Grunde ganz einfach: Die Technologie basiert auf einer bahnbrechenden physiologischen Erkenntnis: Dass sich ein Mensch durch gezielte Erwärmung oder Abkühlung bestimmter Körperteile wohler fühlt, auch wenn dabei die Kerntemperatur des Körpers unverändert bleibt. Dies wiederum basiert auf der Tatsache, dass die Stimulierung von Thermorezeptoren – in diesem Fall am Handgelenk – die spezifischen Regionen des Gehirns beeinflusst, die die Wärmeregulierung und das Wohlbefinden steuern. Das kann man sogar bei sich selbst testen. Lassen Sie einfach mal ein wenig kaltes Wasser auf die Innenseiten Ihrer Handgelenke laufen und verreiben Sie dieses. Innerhalb kürzester Zeit stellt sich das Gefühl ein, dass die Temperatur gesunken sei.

Standort in Krefeld-Uerdingen liefert Material

Covestro bringt vor allem beim Design des Wellness-Armbandes seinen großen Erfahrungsschatz mit. Für die Benutzeroberfläche steuerte das Unternehmen unter anderem ein Makrolon-Produkt bei. Der Werkstoff wird unter anderem am Standort Krefeld-Uerdingen produziert. Das innovative Material hat mehrere Vorteile. Es zeichnet sich nicht nur durch seine hohe Wärmebeständigkeit und Festigkeit aus, sondern überzeugt auch durch seine Ästhetik. Doch damit nicht genug: Um den gewünschten Leuchteffekt bei der Nutzung zu erzielen, hat Covestro zudem Diffusoren und optische Aufheller in das Ausgangsmaterial compoundiert.

Auf der CES 2019 konnten sich Nutzer erstmals hautnah vom neuen Wellness-Armband überzeugen. Als Partner für Materialinnovationen unterstützt Covestro Produkthersteller damit einmal mehr, Technologien der nächsten Generation auf den Markt zu bringen. Diesen Ansatz will das Unternehmen auch in Zukunft weiter verfolgen.

Weiterführende Links

• Covestro Polycarbonat-Lösungen für Elektronik, IT & Kommunikation https://www.plastics.covestro.com/de/Applications/Electronics-IT-and-Communication.aspx
• Webseite von Embr Labs https://embrlabs.com
• Webseite der CES-Messe https://www.ces.tech

Über Embr Labs:
Embr Labs ist ein Unternehmen für „fühlbare“ Technologie. Es ist auf Wellness-Anwendungen spezialisiert, die den Wärmekomfort verbessern und dafür Spitzentechnologie einsetzen. Sein Vorzeigeprodukt Embr Wave ist ein intelligentes Armband, das Nutzern eine Kontrolle darüber erlaubt, wie kalt oder warm sie sich fühlen möchten. Mit präzise konstruierten Algorithmen stellt das Unternehmen das Temperaturempfinden in Form von Wellen dar und beeinflusst die natürliche Reaktion auf Temperaturschwankungen, damit sich Menschen wohler fühlen. Embr Labs wurde von vier Wissenschaftlern des MIT (Massachusetts Institute of Technology) gegründet und wird von Investoren wie Bose Ventures und Intel Capital gestützt.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.