Media
rainbow
Donnerstag - 13. September 2018

„Tolle neue Ideen“ für den Umweltschutz

Young Champions of the Earth 2018 bekannt gegeben

Covestro setzt sich weiterhin für innovative Projekte ein

Die Vereinten Nationen haben sieben junge Menschen aus der ganzen Welt für ihre zündenden Ideen für den Umweltschutz zu „Young Champions of the Earth“ ernannt. Damit sind sie die zweite Generation von Gewinnern der Auszeichnung, die von Covestro unterstützt wird, einem führenden Werkstoffhersteller für eine nachhaltige Entwicklung.

Eine globale Jury wählte aus über 750 Bewerbern 35 regionale Finalisten im Alter von 18 bis 30 Jahren aus, die mit ihren kreativen, innovativen und einflussreichen Ideen Antworten auf die dringlichsten Umweltfragen unserer Zeit bieten.

Die sieben Gewinnerprojekte decken von Korallenfarmen über Frauen im Ingenieurwesen bis hin zu chemischen Recyclingtechnologien und Instrumenten aus Abfällen diverse Themengebiete ab (Übersicht s. u.).

Jeder Gewinner erhält Fördergelder von 15.000 USD sowie eine fachliche Beratung, bedarfsgerechte Weiterbildung und Zugang zu einem Netzwerk von Mentoren, das ihnen dabei helfen soll, ihre Pläne im Verlauf des kommenden Jahres umzusetzen.

Tolle neue Ideen

„Junge Menschen aus der ganzen Welt haben sich wieder einmal tolle neue Ideen für den Umweltschutz einfallen lassen“, sagt Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro. „Das zweite Jahr des Wettbewerbs Young Champions of the Earth war ein großer Erfolg, und als einer der weltweit führenden Anbieter von Hightech-Werkstoffen für eine nachhaltige Entwicklung sind wir stolz, gemeinsam mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen junge Pioniere dazu motivieren zu können, die enormen Herausforderungen unseres Planeten anzugehen.“

„Bei all den dringlichen ökologischen Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, erinnern uns die Young Champions daran, dass die Lösungen zum Greifen nah sind“, so Erik Solheim, Leiter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. „Jeder Gewinner hat seine ganz eigene Geschichte zu erzählen. Gemeinsam senden die Young Champions aber eine noch stärkere Botschaft an die Welt: Zusammen können wir Innovationen für die Zukunft schaffen und gleichzeitig die Umwelt schützen.“

Die Young Champions werden am 26. September offiziell bei einer Preisgala in New York ausgezeichnet. Zu dieser Zeit finden auch die Climate Week NYC, die von der Climate Group in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und der Stadt New York veranstaltet wird, sowie die 73. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen statt.

Übersicht der Gewinnerbeiträge

• Der 25-jährige Maschinenbauer Arpit Dhupar aus Indien wird für seine bahnbrechende Technologie ausgezeichnet, die 90 % des von Dieselgeneratoren produzierten Feinstaubs herausfiltert, ohne dabei die mechanische Leistung einzuschränken. Anstatt die Partikel zu entsorgen, wird der herausgefilterte Kohlenstoff für die Produktion von Pigmenttinte genutzt, die beim Drucken zum Einsatz kommt.

• Gator Halpern hat ein Netzwerk aus Korallenfarmen zur Wiederherstellung bedrohter Riffe aufgebaut. Der 27-Jährige aus San Diego, der aktuell auf den Bahamas lebt, wird für sein innovatives landseitiges Korallfarmsystem ausgezeichnet.

• Die palästinensisch-kuwaitische Unternehmerin Heba Al-Farra wird für ihre Initiative „Women in Energy and Environment“ ausgezeichnet, die Frauen im Ingenieur- und Umweltwesen im Nahen Osten und in Nordafrika Unterstützung bei kreativen Lösungen, technische Fähigkeiten und künftige Chancen bietet.

• Hugh Weldon, 25, ist Maschinenbauer aus Irland und Mitgründer von Evocco. Er wird für eine Smartphone-App ausgezeichnet, mit der Nutzer anhand eingescannter Kassenzettel ihren ökologischen Fußabdruck ermitteln können.

• Die chinesische Taucherin und Unternehmerin Miao Wang, 30, wird für ihre Initiative „Better Blue“ ausgezeichnet, bei der ein globales Netzwerk aus Tauchern und Tauchstationen aufgebaut werden soll. Die Teilnehmer können das Netzwerk nutzen, um Kapazitäten aufzubauen und naturwissenschaftliche Bildungsprogramme anzubieten und sich so für den Schutz der Meere einzusetzen.

• Die 24-jährige Amerikanerin Miranda Wang, Mitgründerin und Vorstandsvorsitzende von BioCollection, wird für ihre innovative chemische Recycling-Technologie ausgezeichnet, die neue Produkte und Werkstoffe erstmals recycelbar macht.

• Der ägyptische Künstler und Maler Shady Rabab, 26, wird für seine Idee ausgezeichnet, Kinder, die als Müllsammler in Luxor arbeiten, zusammenzubringen und ihnen zu zeigen, wie man aus Abfällen Musikinstrumente bauen kann. Letztlich soll die „Garbage Conservatoire Band“ mit ihren selbst gebauten Instrumenten bei verschiedenen Veranstaltungen in ganz Ägypten auftreten, um ein Zeichen für ein besseres Abfallmanagement innerhalb wie außerhalb Ägyptens zu setzen.

Für mehr Informationen über die regionalen Finalisten und ihre Projekte besuchen Sie die Young Champions of the Earth Website unter http://web.unep.org/youngchampions/

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.